Dezember 2019

MARKGRAF als Teilnehmer des Umweltpakts Bayern ausgezeichnet

Staatsminister Thorsten Glauber bei der Übergabe der Urkunde an die MARKGRAF-Geschäftsführer Thomas Löw und Liborius Gräßmann (v. li.) auf Schloss Thurnau. Auch die Bayreuther Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe gratulierte zur Teilnahme am Umweltpakt Bayern.

Für ihr Engagement im Rahmen des Umweltpaktes Bayern erhielt die Bauunternehmung MARKGRAF jetzt eine Teilnahmeurkunde überreicht. Der Umweltpakt ist eine freiwillige Vereinbarung zwischen der Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft mit dem Ziel, den betrieblichen Umweltschutz zu stärken.

Der Umweltpakt beruht auf der Überzeugung, dass die natürlichen Lebensgrundlagen durch freiwillige Kooperationen von Staat und Wirtschaft noch besser geschützt werden können als allein durch Gesetze und Verordnungen. MARKGRAF ist sowohl nach dem Umweltmanagement ISO 14001 zertifiziert, als auch nach dem Energiemanagement ISO 50001 und erfüllt damit die Voraussetzungen zur Teilnahme. Auch beteiligt sich das Unternehmen mit weiteren Betrieben an einem Energieeffizienz-Netzwerk, um Energie zeit- und kosteneffizienter zu nutzen. Darüber hinaus ist der Umweltschutz in den Unternehmensgrundsätzen fest verankert.

Insgesamt beteiligen sich in Bayern aktuell rund 2640 Unternehmen im Rahmen des Umweltpakts für nachhaltiges Wirtschaften, davon sind 38 in Stadt und Landkreis Bayreuth ansässig.