Februar 2020

Lieferanten- und Nachunternehmerdialog Tiefbau 2020 | Partnerschaft unter rollendem Rad

Mit der bauspezifischen Führung im Weltkulturerbe "Markgräfliches Opernhaus" wurde die Begeisterung fürs das Miteinander Bauen in Bayreuth geweckt. Rund 70 Nachunternehmer- und Lieferanten nutzen die Impulse von Thomas Löw, Wilfried Peetz sowie Dirk Sauer und Peter Strese von der Deutschen Bahn zum intensiven Dialog und Austausch rund um das Geschäftsfeld "Bahn".

Der Lieferanten- und Nachunternehmerdialog 2020 im Tiefbau stand ganz im Zeichen der Schiene. Rund 70 baubegeisterte Spezialisten trafen sich in Bayreuth, um die Herausforderungen rund um den Bahn- und Ingenieurbau in den Blick zu nehmen.

Dirk Sauer, Leiter Beschaffung Infrastruktur Region Süd, stellte seitens des Auftraggebers Deutsche Bahn die neue Dachstrategie „Starke Schiene" mit der LuFV III und konkreten Projektchancen vor. Spezialeinkäufer Peter Strese löste mit dem Ausblick auf gestalterische Vielfalt im Bereich „Lärmschutzwände“ Vorfreude beim bauaffinen Publikum aus.

Alle Teilnehmer waren sich am Ende des Tages einig: Die Königsdisziplin Bahn erfolgreich baubar zu machen, kann nur gelingen, wenn starke Partner kooperieren und gemeinsam die jeweiligen Kompetenzen bündeln.

Die regionale Verbundenheit und damit die enkelfähige Ausrichtung der Bauunternehmung MARKGRAF wurde mit dem Besuch des Weltkulturerbes Markgräfliches Opernhaus unterstrichen.