September 2018

Karriereaufbau mit Perspektive und dabei neugierig bleiben, Ärmel hochkrempeln und mitarbeiten

MARKGRAF bildet seit vielen Jahren kontinuierlich aus und macht die Ausbildung zur Chefsache. Geschäftsführer Liborius Gräßmann begrüßte die 18 neuen Auszubildenden der Bauunternehmung und ihre Eltern persönlich beim Informationsabend am 30.08.2018 am Firmensitz in Bayreuth. Mit einem umfassenden Einblick in die Unternehmensgruppe konnten sich alle auf die vor ihnen liegende Zeit einstimmen und im Dialog mit den Ausbildungsverantwortlichen viele Informationen erhalten.

Trotz eines immer enger werdenden Bewerbermarktes ist es MARKGRAF auch in diesem Jahr gelungen, den überwiegenden Teil der offenen Ausbildungsstellen zu besetzen. In diesem Jahr starten 18 junge Leute ihre berufliche Laufbahn als Industriekaufleute, Kauffrau für Büromanagement, Bauzeichner/-in, Konstruktionsmechaniker, Rohrleitungsbauer, Straßenbauer, Tiefbaufacharbeiter sowie Beton- und Stahlbetonbauer. Erstmalig wird in diesem Jahr eine technischen Systemplanerin ausgebildet. Die Trends der Baubranche insbesondere im Bereich der Digitalisierung  frühzeitig umzusetzen ist ein wichtiger Wettbewerbsfaktor in der Zukunft – ab September 2019 bietet MARKRGAF einen neuen Ausbildungsberuf als Fachinformatiker/-in für Systemintegration an.

Liborius Gräßmann ermutigte die Nachwuchskräfte ihre Ausbildung aktiv mitzugestalten. „Bei unseren komplexen und technisch anspruchsvollen Bauvorhaben ist Teamarbeit gefragt.", so der Geschäftsführer. „Für uns gehört zur Ausbildung eine umfassende Bildung dazu, die den jungen Menschen in die Lage versetzt, das eigene Leben selbstbewusst zu gestalten und auch für andere Verantwortung zu übernehmen."  Damit die Ausbildungsjahre erfolgreich verlaufen, hat die Bauunternehmung seit mehreren Jahren ein umfassendes Begleitprogramm aufgesetzt. Seminare im Fachbereich, aber auch zur Entwicklung der Persönlichkeit begleiten die Ausbildungszeit. Die Ausbildungsverantwortlichen im Unternehmen stehen als Ansprechpartner mit Rat und Tat ihren anvertrauten Auszubildenden zur Verfügung, auch wenn es mal schwierig wird. „Fragen, fragen: fragen: Wann immer etwas unklar ist, fragen Sie Ihre Ausbilder und gehen Sie mit offenen Augen durch unser Unternehmen.“, motiviert Personalleiterin Anja Maßen die Auszubildenden am ersten Arbeitstag. Mit einer soliden Ausbildung ist der Grundstein für einen erfolgreichen Karriereaufbau gelegt, ihren individuellen Weg finden müssen die Auszubildenden selbst. MARKGRAF bietet aufgrund der Unternehmensgröße eine Vielzahl an Perspektiven für eine Übernahme nach der Ausbildung, die es gilt gemeinsam zwischen Unternehmen und Auszubildenden während der Ausbildungszeit zu entdecken und zu entwickeln.

Neugierig, interessiert und aufgeweckt starten die 18 neuen Auszubildenden in die erste Ausbildungswoche, die dem Ankommen in der Bauunternehmung dient. Nach einer ersten ausführlichen Vorstellungsrunde und der Sicherheitsunterweisung geht es direkt von Bayreuth in das Kompetenzzentrum nach Immenreuth. Beim Azubi-Ausflug auf die Burg Trausnitz steht „Teamwork“ im Mittelpunkt aller Aktionen.  Die jungen Leute erfahren alles rund um ihre Rechte und Pflichten, lernen sich gegenseitig besser kennen und frischen ihr Wissen in Erster Hilfe und Umgangsformen auf. Richtig durchstarten werden die Nachwuchskräfte dann an ihrem eigentlichen Arbeitsplatz ab 10. September. Übrigens: Sowohl im gewerblichen, technischen als auch im kaufmännischen Bereich ist es bei MARKRGAF möglich auch unter dem Jahr eine Ausbildung zu beginnen.